Die lange Nacht der Recken

„Sachsens Glanz und Preußens Gloria“

Die lange Nacht der Recken (21./22. Juni 2008)

Das Wetter war uns hold und selbst der Mond schien sich mit uns verbündet zu haben. In Belgern an der Elbe nahmen wir eine letzte warme Stärkung zu uns, und dann sollte uns für die nächsten 120 km die Nacht umhüllen. Ein unbeschreibliches Gefühl so durch die schlummernden Lande zu radeln. Nach 206 km hat die wilde Horde der Sachsen die Tore Potsdams (Caputh) im Morgengrauen erreicht. Nachdem wir ein wunderbares Frühstück hatten, war Zeit für eine Mütze Schlaf und ein erfrischendes Bad im Templiner See. Weiter ging es gemütlich nach Potsdam hinein, kurze Mittagsrast am Holländischen Viertel und dann noch bis nach Berlin Wannensee, wo wir in den Zug stiegen.

Am Ende dieser Tour sollte der Tacho 227 km zeigen.

Mit dabei: Uwe, Robert, Daniel, Matthias

Geschrieben in Allgemein | geschrieben von | Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte seien Sie höflich und bleiben Sie beim Thema. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Sie m?ssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.