Artikel in der Kategorie Rennen

Erzgebirgs-Bike-Marathon 05. August 2007

 

Bei super Sommerwetter konnte Matthias Kirchhübel die Clubehre hochhalten und seine Vorjahreszeit um fast 40 Minuten verbessern. Er belegt damit Platz 198 in der Gesamtwertung männlich, was angesichts der größeren (Schönwetter-) Konkurrenz im Vergleich zum Vorjahr, sehr respektabel ist. Nach eigenen Aussagen, hat die Alpentour im Vorfeld einen deutlich positiven Einfluß auf Fahrtechnik an steilen Abfahrtspassagen sowie Kondition am Berg bewirkt. (…)

Mathias Morawe schaffte es nach einem kapitalen Plattfuß am Anfang des Rennens und einer noch nicht vollständig überwundenen Erkältung immerhin auf einen 69. Platz.

Für Heiterkeit und gute Stimmung sorgten Konrad, Thoralf, Meisi & Co. am Schluß des Startfeldes, die extra aus Meißen in kultigen Lycraklamotten und schon fast historischen Schmuckstücken an Bikes der Anfang-90er-Jahre angereist waren.
mehr zum EBM: http://www.erzgebirgs-bike-marathon.de/

Geschrieben in Rennen | Keine Kommentare

Nachtrag: 14. Erzgebirgs-Bike-Marathon 5. – 6. August 2006

 

Der 188. Platz in der Gesamtwertung männlich über die Distanz von 70 km (bei insgesamt 450 Platzierten), waren der Lohn der (wie so oft beim EBM) widrigen Bedingungen. Ein nicht zu verachtendes Debüt unseres Mitgliedes Mathias Kirchhübel beim EBM.

Unser Fahrradhändler Mathias Morawe schaffte sogar einen super 54. Platz!

mehr dazu: http://www.erzgebirgs-bike-marathon.de/

 

Geschrieben in Rennen | Keine Kommentare

Nachtrag: Mad East Challenge 19. – 21.05.2006

 

Einen sehr respektablen 6. Platz ‘erfuhr’ sich unser Fahrradhändler Mathias Morawe in der Altersklasse Masters I beim ‘Mad Marathon’ in Altenberg. Nach 80 Kilometern stand am Ziel die Uhr bei 3:38:10.

mehr dazu: http://www.mad-east-challenge.de/

Geschrieben in Rennen | Keine Kommentare

tretlager e.V. fährt bei der RTF

 

Tretlager e.V. beteiligte sich an der 10. Radtouristikfahrt der Sächsischen Zeitung. Die 6 Teilnehmer wagten sich mit ihren Mountainbikes auf die RTF 2 mit 130 km. Gestartet wurde 7.15 Uhr auf dem Theaterplatz in Dresden. Die Strecke führte wunderschön über Pirna, Hohnstein, Sebnitz und Neustadt durch die Sächsische Schweiz, wieder zurück nach Dresden. Und schafften es sogar im Zeitfenster zu bleiben. Zeitgleich mit den Profis der parallel stattfindenden Sachsentour trafen wir 14.15 Uhr im Ziel ein.

Geschrieben in Rennen,Tourbericht,Verein | Keine Kommentare